Beiträge zu: Alle | Wählen
3719
0
15
0
Artikel

Politik / Mainz City

Knipser - 27. Juli 2012 um 02:11

Rechts geht´s raus . . .

. . . und in Mainz ein bißchen schneller.

Obwohl die Kundgebung der Nazis sehr kurzfristig angekündigt war, fanden sich mehr als 600 Mainzer, die keinen Platz ließen für den braunen Sumpf. Auch begleitet von der Politischen Bühne.

Mit OB Michael Ebling kam der gesamte Stadtrat, und aus dem Bundestag kamen die Abgeordneten Tabea Rößner und Michael Hartmann.

Da war der Platz, an dem die Kundgebung stattfinden sollte, schnell BESETZT und wurde auch nach mehrmaliger Aufforderung durch die Polizei nicht geräumt.

Das passierte erst, als der Lautsprecherwagen der Nazis an anderer Stelle, der Alten Universität, Stellung bezog. Und dort wurde es dann eng. Und laut. So laut, dass keiner hören musste, was er nicht hören wollte. So stark waren keine Lautsprecher wie der Mainzer Widerstand.

So war der Spuk dann auch frühzeitig beendet, und der Tross erntete auch mal Beifall: Weil er das Feld räumte, wieder Platz machte für die schönen Dinge eines ansonsten herrlichen Sommertages.

Übrigens verlief der Protest friedlich. Lediglich etliche Wasserbeutel wurden schwungvoll zur Erfrischung „gereicht“.

R. Wröbbel


Beitrag melden


Mehr zum Thema

  • ÖDP: Alternativloses Planungschaos um das Rathaus
    Alternativen liegen nicht vor, weil der politische Wille fehlte
    Mainz. Die ÖDP-Stadtratsfraktion im Mainzer Stadtrat ist der Auffassung, dass das Thema Rathaussanierung zügig, aber gründlich diskutiert werden muss. Mit Blick auf den von OB Michael Ebling angekündigten Bürgerentscheid vermutet die ÖDP möglicherweise Unstimmigkeiten in der Ampel-Koalition. „Jetzt rächt sich, dass der OB und die Ampel Alternativen zum Mainzer Rathaus nicht ernsthaft geprüft haben
  • ÖDP gratuliert BI zu erfolgreicher Unterschriftenaktion – Fraktionen sollten Bibelturm überdenken
    Mainz. Die ÖDP Fraktion dankt der Bürgerinitiative Gutenberg-Museum für ihren Einsatz: „Die Möglichkeit eines Bürgerbegehrens ist dadurch in greifbare Nähe gerückt. Die Aktion der BI ist eben nicht nur ein Zeichen von Lebendigkeit, wie OB Ebling die mehr als 13.000 Unterschriften kommentierte. Sie ist auch ein Zeichen dafür, dass die Bürgerinnen und Bürger mit den einsamen Entscheidungen des Stadt
  • ÖDP lädt zum Stadtspaziergang ein: "Schönes Rheinufer?"
    Mainz-Altstadt. Elvira Kürsten, ÖDP-Ortsbeiratsmitglied in der Altstadt, und Dagmar Wolf-Rammensee, Sprecherin für Wirtschaft und Einzelhandel der Stadtratsfraktion ÖDP, laden ein zum Stadtspaziergang „Schönes Rheinufer?“ Donnerstag, 28. September 2017, 17 Uhr Treffpunkt: Rheinufer am Mainzer Rathaus, Höhe Schiffsanleger KD Mainz hat ein enormes Potenzial direkt vor der Haustür: das Rheinufer
  • ÖDP-Diskussionsveranstaltung „Erstickt Mainz im Beton?“
    ÖDP-Diskussionsveranstaltung „Erstickt Mainz im Beton?“ Mainz. Am Donnerstag den 21. September 2017 um 19 Uhr, lädt die ÖDP interessierte Bürgerinnen und Bürger zu einer Diskussionsveranstaltung im Pfarrsaal St. Bonifaz am Bonifaziusplatz 1 in 55118 Mainz-Neustadt, ein. Die ÖDP warnt schon seit Langem, dass Mainz droht, im Beton zu ersticken. Grünflächen werden ungeregelter Nachverdichtung geop

Kommentare (0)


Es wurden noch keine Kommentare hinterlassen.

Mainz macht mit

Eben entdeckt. Einfach aufgeschrieben. Gleich veröffentlicht. In der Mitmachzeitung. Von Mainzern für Mainzer. Zum Berichten. Zum Lesen. Zum Meinung machen. Zum Meinung bilden. Mainz macht mit.

Jetzt Mitmachen


Über den Artikel


Rubrik: Politik
Ort: Mainz City


Über den Autor


Knipser
Knipser
Standort: Gonsenheim
Anzahl Artikel: 6
Mal Artikel kurz und bündig, mal mit spitzer Feder. Und manchmal nur ausgesuchte Bilder. ”

Weitere Artikel von diesem Autor



Veranstaltungskalender


Dezember 2017

MoDiMiDoFrSaSo
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31