Beiträge zu: Alle | Wählen
378
0
0
0
Artikel

Politik / Mainz City

ÖDP-Stadtratsfraktion - 29. Mai 2017 um 12:50

ÖDP zu Dezernentenwahlen Fraktion unterstützt Siebner, Schreiner und Beck

Mainz. Die ÖDP-Stadtratsfraktion wird bei den Dezernentenwahlen am kommenden Mittwoch Claudia Siebner, Gerd Schreiner und Günter Beck ihre Unterstützung aussprechen. „Frau Siebner hat klare Vorstellungen, wo sie ihre Schwerpunkte setzen will und überzeugt uns vor allen Dingen durch ihr Engagement. Auf Grund ihrer langjährigen Jugendarbeit, ihrer Erfahrungen im Schulelternbeirat verschiedener Schulen und besonders ihres täglich gelebten direkten Bürgerkontaktes als Ortsvorsteherin kennt sie die Nöte der Menschen. Ihr Engagement in der Flüchtlingshilfe lässt außerdem darauf schließen, dass bei ihrer Wahl eine Kontinuität in der bisherigen Flüchtlingsarbeit in Mainz gewährleistet wäre“, erklärt der Fraktionsvorsitzende Dr. Claudius Moseler.

Gerd Schreiner ist für die ÖDP vor allem auch dank seiner Ausbildung als Architekt qualifiziert, das Baudezernat zu übernehmen. „Über seine Ideen – ein neuer Stadtteil mit 1000 Wohnungen, ein Bürgerpark am Rhein und eine zusätzliche Rheinbrücke für zukunftsweisenden Verkehr mit allen Verkehrsarten inklusive Schienenverkehr – mag man streiten, doch sie zeigen, dass seine Vorstellungskraft über eine Amtsperiode hinausreicht. Das ist dringliche Voraussetzung für die Entwicklung einer Stadt in der Größenordnung von Mainz, die wir bei der jetzigen Baudezernentin vermissen. Wie Grosse Stadtplanung weitgehend Investoren zu überlassen und lediglich Gesetzesvorgaben abzuarbeiten, reicht nicht“, verdeutlicht Ingrid Pannhorst, baupolitische Sprecherin der ÖDP-Fraktion.

Auch wenn die ÖDP-Fraktion sich in vielen Punkten an Günter Beck reibt, will sie ihn für eine zweite Amtszeit unterstützen. Anders als die Ressorts Soziales und Bauen, hängt der Erfolg des Finanzdezernats vor allem auch von einem „guten Draht“ zur Aufsichtsbehörde in Trier ab. „Das verwaltungsinterne Verhandlungsgeschick gegenüber der ADD trauen wir Beck zu. Hier wollen wir – auch um den konsequenten Entschuldungskurs nicht zu stoppen – auf Kontinuität setzen“, sagt Prof. Dr. Felix Leinen, finanzpolitischer Sprecher der Fraktion. Allerdings wird die ÖDP trotz ihrer Unterstützung für Beck die Arbeit des Finanzdezernenten weiterhin aufmerksam begleiten. Kritikpunkte der ÖDP sind vor allem Becks Haltung zur Stadtbibliothek und zur Erhöhung der Hundesteuer. Auch mit den eher zufällig entdeckten massiven Problemen im Taubersbergbad hat Beck sich als Sportdezernent nicht mit Ruhm bekleckert.


Beitrag melden

Mehr zum Thema

  • ÖDP lädt zum Stadtspaziergang ein: "Schönes Rheinufer?"
    Mainz-Altstadt. Elvira Kürsten, ÖDP-Ortsbeiratsmitglied in der Altstadt, und Dagmar Wolf-Rammensee, Sprecherin für Wirtschaft und Einzelhandel der Stadtratsfraktion ÖDP, laden ein zum Stadtspaziergang „Schönes Rheinufer?“ Donnerstag, 28. September 2017, 17 Uhr Treffpunkt: Rheinufer am Mainzer Rathaus, Höhe Schiffsanleger KD Mainz hat ein enormes Potenzial direkt vor der Haustür: das Rheinufer
  • ÖDP-Diskussionsveranstaltung „Erstickt Mainz im Beton?“
    ÖDP-Diskussionsveranstaltung „Erstickt Mainz im Beton?“ Mainz. Am Donnerstag den 21. September 2017 um 19 Uhr, lädt die ÖDP interessierte Bürgerinnen und Bürger zu einer Diskussionsveranstaltung im Pfarrsaal St. Bonifaz am Bonifaziusplatz 1 in 55118 Mainz-Neustadt, ein. Die ÖDP warnt schon seit Langem, dass Mainz droht, im Beton zu ersticken. Grünflächen werden ungeregelter Nachverdichtung geop
  • ÖDP zur Ludwigsstraße: Fraktion pocht auf Einhaltung der Leitlinien
    Mainz. Mit dem Investorenwechsel von ECE zur Ingelheimer Baugesellschaft Dirk Gemünden sieht es erneut danach aus, dass ein von der Verwaltung, den Bürgern und Fraktionen gemeinsam gefasster Konsens zur Aufwertung der Ludwigsstraße den Vorstellungen der Investoren weichen muss. „Dass die Stadt als erstes ihre Grundstücke zwischen den Pavillons weggibt und dann eine Bebauung folgen soll, die den im
  • ÖDP fordert echten Einsatz für preisgünstigen Wohnungsbau
    ÖDP macht Vorschläge zu einer geordneten Stadtentwicklung "Mit der überbordenden Bautätigkeit in der Stadt sind die Durchschnittsmieten sind in Mainz seit 2005 um weit über 40% gestiegen. Die Quote für den Verkauf von Eigentumswohnungen liegt deutlich über der vergleichbarer Städte. Bezahlbare Wohnungen sind mehr denn je Mangelware," kritisiert die ÖDP-Stadtratsfraktion. Statt sich der Immobilie

Kommentare (0)


Es wurden noch keine Kommentare hinterlassen.

Mainz macht mit

Eben entdeckt. Einfach aufgeschrieben. Gleich veröffentlicht. In der Mitmachzeitung. Von Mainzern für Mainzer. Zum Berichten. Zum Lesen. Zum Meinung machen. Zum Meinung bilden. Mainz macht mit.

Jetzt Mitmachen


Über den Artikel


Rubrik: Politik
Ort: Mainz City
Verein: ödp - Ökologisch-Demokratische Partei


Über den Autor


ÖDP-Stadtratsfraktion
ÖDP-Stadtratsfraktion
Anzahl Artikel: 175

Weitere Artikel von diesem Autor



Veranstaltungskalender


Oktober 2017

MoDiMiDoFrSaSo
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
21.10.2017 21:00 in Undenheim
Undenheimer feiern 1250. Geburtstag mit SWR1 Night Fever
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31