Beiträge zu: Alle | Wählen
285
0
1
0
Artikel

Wirtschaft / Mainz City

Stephan Rothe - 26. Juli 2017 um 11:00

Sommerfest zur Zeugnisübergabe

Im Rahmen eines Sommerfests auf dem Außengelände der Akademie in Mainz-Hechtsheim feierten die 14 Absolventinnen und Absolventen der „Berufsausbildung in außerbetrieblichen Einrichtungen („BaE“)“ bei der Fortbildungsakademie der Wirtschaft Mainz den erfolgreichen Abschluss ihrer Berufsausbildung.

FAW-Azubis und Ausbilder-Team in Feierlaune
FAW-Azubis und Ausbilder-Team in Feierlaune

Für einen festlichen Rahmen bei der Überreichung der Zeugnisse sorgte FAW- Jugendkoordinatorin Ann-Kathrin Heider mit einer Ansprache.

„Jetzt habt ihr es geschafft. Seid an eurem Ziel angekommen - seid dabei immer weiter über euch hinausgewachsen. Habt eure Ausbildung erfolgreich beendet. Etwas geschafft, dass euch keiner mehr nehmen kann.“, gratulierte die Sozialpädagogin den jungen Berufsstartern. Der Dank der FAW-Koordinatorin ging an die kooperierenden Betriebe in Mainz und Umgebung, in denen die Azubis den praktischen Teil ihrer Ausbildung absolvierten, sowie der Agentur für Arbeit und dem Jobcenter Mainz als Kostenträger und Initiatoren des Ausbildungsangebotes.

Die Berufsausbildung in außerbetrieblichen Einrichtungen wird angeboten, um Jugendlichen mit besonderem Förderbedarf den erfolgreichen Abschluss einer Berufsausbildung zu ermöglichen. Neben dem Besuch der Berufsschule erhalten die Jugendliche ergänzenden Stützunterricht in der Akademie, um die Fachtheorie ihres zukünftigen Berufs zu vertiefen. Soziale Trainings, eine intensive Prüfungsvorbereitung und eine sozialpädagogische Betreuung runden das Seminarangebot ab. Der fachpraktische Teil der Ausbildung wird in Kooperationsbetrieben geleistet. Dabei ist die außerbetriebliche Ausbildung bei einem Bildungsträger keine Ausbildung mit geringeren Anforderungen: „Berufsschule und Abschlussprüfung sind nicht anders als bei einer betrieblichen Ausbildung – es gibt keine Qualitätsunterschiede“, betont die FAW-Koordinatorin.

Unter den erfolgreichen Absolventen des Prüfungsjahrgangs 2017 sind frischgebackene Verkäufer, Fachlageristen, Kaufleute für Büromanagement, Fachkräfte im Gastgewerbe sowie eine Friseurin und ein Bauten- und Objektbeschichter. Zwei weitere Azubis, die ihre Ausbildung in der „BaE“ starteten, wurden im weiteren Verlauf von ihrem Kooperationsbetrieb in eine betriebliche Ausbildung übernommen und haben diese nun ebenfalls erfolgreich abgeschlossen.


Beitrag melden

Mehr zum Thema

  • Moderne Fenster mit intelligenten Zusatzpaketen bieten mehr Komfort und Sicherheit
    Nicht nur in der Großstadt sondern auch auf dem Land sind Bewohner unterschiedlichsten Geräuschkulissen ausgesetzt. Maßgeschneiderte Fenster bringen Ruhe in die eigenen vier Wände.
    (TRD) Beim Thema „neue Fenster“ stoßen viele Bauherren und Modernisierer immer wieder auf die gleichen Fragen. Aus welchem Material sollten sie sein? Woran erkenne ich gute Qualität? Welche Fensterformen, Farben und Oberflächen passen am besten zum Objekt und zum persönlichen Geschmack? Welche Ausstattungsmerkmale sind relevant? Sollte ich jetzt oder vielleicht später zusätzliche Ausrüstungsoption
  • Moderne Arbeitsscheinwerfer halten Nachtarbeiter länger wach
    (TRD) Eine leistungsstarke Beleuchtungsanlage an Kraftfahrzeugen sowie Land- und Baumaschinen ist zu jeder Jahreszeit wichtig. Laut Baseler Schlafforschern und Kollegen des Fraunhofer Instituts für Arbeitswissenschaft und Organisation reagiert man unter hellem LED-Licht Einfluss um 20 Prozent schneller, fühlt sich wacher und bleibt länger leistungsfähig. Getrübtes Licht von Halogen-Scheinwerfern e
  • Gemeinsam gegen das LKW-Kartell
    Mit einem sogenannten Abtretungsmodell zur Bündelung der Ansprüche auf Schadenersatz wegen überhöhter Preise für Sattelzugmaschinen über sechs Tonnen, geht der Bundesverband Güterkraftverkehr, Logistik und Entsorgung – BGL e.V. - mit Sitz in Frankfurt am Main gegen die großen Laster-Hersteller in die juristische Offensive. Dazu hat sich der Branchenverband der Strassenlogistiker mit dem Rechtsdien
    Nichts untergräbt das Vertrauen in fairen Wettbewerb und Markwirtschaft so sehr wie die Bildung von Kartellen und Preisabsprachen. Das die fünf großen LKW-Hersteller Daimler, Iveco, DAF, Volvo/Renault und MAN seit 1997 regelmässig über 14 Jahre lang Absprachen getroffen haben, gaben die Hersteller gegenüber den Wettbewerbshütern der EU zu. 2011 setzte die EU-Kommission dem ein Ende und verdonnert
  • Isuzu D-Max: Ein Alleskönner für schwere Aufgaben
    (TRD/MID) – Ein ehrlicher Typ für alle Fälle, beispielsweise auch für das sprichwörtliche Pferdestehlen: Diesen Ruf soll sich der Isuzu D-Max bei seiner Fangemeinde laut dem Motor-Informations-Dienst erarbeitet haben. Er ist kein modischer Blender, sondern einer, der was auf den Weg bringt, der gewählt wird, weil’s gut werden muss. Ob im harten gewerblichen Einsatz, als Untersatz fürs große Abent

Kommentare (0)


Es wurden noch keine Kommentare hinterlassen.

Mainz macht mit

Eben entdeckt. Einfach aufgeschrieben. Gleich veröffentlicht. In der Mitmachzeitung. Von Mainzern für Mainzer. Zum Berichten. Zum Lesen. Zum Meinung machen. Zum Meinung bilden. Mainz macht mit.

Jetzt Mitmachen


Über den Artikel


Rubrik: Wirtschaft
Ort: Mainz City


Über den Autor


Stephan Rothe
Stephan Rothe
Standort: Bingen am Rhein
Anzahl Artikel: 12

Weitere Artikel von diesem Autor



Veranstaltungskalender


Oktober 2017

MoDiMiDoFrSaSo
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
21.10.2017 21:00 in Undenheim
Undenheimer feiern 1250. Geburtstag mit SWR1 Night Fever
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31