Beiträge zu: Alle | Wählen
525
0
1
0
Artikel

Gesundheit / Mainz City

Roswitha Jansen - 24. Mai 2017 um 08:12

Diözesanverband Kreuzbund Mainz wird nach Neuwahl von Gaby Hub, Mainz, geleitet

Diözesanverband Kreuzbund Mainz mit neuer Vorsitzenden

Gabriele Hub, Diözesanvorsitzende Kreuzbund Mainz

Aus ganz normalen Familien kommen ganz normale Suchtkranke.

Gaby Hub
Gaby Hub

Basisarbeit ist der neuen Vorsitzenden des DV, Gaby Hub, sehr wichtig

Lebensqualität zurückgewinnen durch Abstinenz und Gemeinschaft, dass dies möglich ist, zeigt der Lebensweg der Diözesanvorsitzenden des Kreuzbundes Mainz, einer Selbsthilfe- und Helfergemeinschaft für Suchtkranke und ihre Angehörige.

Gaby Hub hat am eigenen Leibe alle Höhen und Tiefen auf dem Weg in und aus der Sucht heraus erlebt und erlitten. Die 63-Jährige stammt ursprünglich aus Stuttgart. Seit 27 Jahren lebt sie in Mainz. Mit Mitte 20 stellte sie fest, dass sie ein Alkoholproblem hatte, wurde aber dank einer Selbsthilfegruppe abstinent. Seit 2011 ist Gaby Hub Gruppenleiterin einer Mainzer Kreuzbundgruppe. 2012 wurde sie zunächst regionale Frauenbeauftragte, ein Jahr später

Frauenbeauftragte und 2014 stellvertretende Vorsitzende im Diözesanverband Mainz.

Als neue Vorsitzende vertritt Hub den Verband nach außen, ist Ansprechpartnerin und koordiniert die Aktivitäten. Ihr Wahlspruch:“Frau wächst mit ihren Aufgaben“, bestätigte sich in ihrem überzeugenden Wahlergebnis.

Trotz allem liegt ihr der Einsatz an der „Basis“ mit Suchtkranken und ihren Angehörigen vorrangig am Herzen. Sie möchte Abhängige dazu motivieren, den Weg aus der Sucht zu wagen. Mit ihrem Beispiel und ihren Erfahrungen konnte sie bereits vielen Suchtkranken den Weg in eine zufriedene Abstinenz aufzeigen, sowie rat- und hilflosen Angehörigen Mut und Unterstützung geben.

Ihr Lebensweg beweist ganz besonders, dass ein Weg aus der Sucht zu schaffen und ein erfolgreiches und glückliches Leben "danach" möglich ist.

Es kann jeden treffen! Darum ist es an der Zeit, Alkoholkrankheit aus seiner "Schmuddelecke" herauszuholen.

Info: www.kreuzbund-dv-mainz.de oder www.kreuzbund-mainz.de

Kontakt: Gabriele Hub, Telefon 06131-698383

E-Mail: gabriele.hub@kreuzbund-dv-mainz.de

Angehörigengruppe Mainz und Arbeitsgruppe „Familie als System“:

Roswitha Jansen, Telefon 06131-2494024

E-Mail: r.jansen@kreuzbund-dv-mainz.de

Der Kreuzbund Diözesanverband Mainz, Selbsthilfe- und Helfergemeinschaft für Suchtkranke und Angehörige, ist ein katholischer Verband, Fachverband des Deutschen Caritasverbandes und Mitglied der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen.

Bundesweit gibt es circa 1400 Selbsthilfegruppen für Betroffene und Angehörige.

Zusätzlich bietet der Kreuzbund Freizeitangebote für die Mitglieder und deren Familien an und leistet Präventions- und Informationsarbeit.

Der DV Mainz besteht aus circa 80 Gruppen mit insgesamt ca. 1200 Gruppenteilnehmern.

In Mainz treffen sich wöchentlich sieben Gruppen, außerdem an jedem ersten Donnerstag im Monat

ein Angehörigen-, sowie ein Frauengesprächskreis.

Bericht: Roswitha Jansen


Beitrag melden

Mehr zum Thema

  • Gesprächskreis für Angehörige von Menschen mit Suchtproblemen
    Leiden auch Sie unter den Suchtproblemen eines Nahestehenden? Lassen Sie sich helfen!Die Kreuzbund – Selbsthilfe- und Helfergemeinschaft für Suchtkranke und Angehörige bietet seit kurzem neben seinen sieben Selbsthilfegruppen in Mainz auch einen speziellen Gesprächskreis nur für Mitbetroffene von Suchtkranken an. Dieses kostenlose Angebot richtet sich an alle aus dem persönlichen Umfeld von Mensch
    Kennen Sie das? Sie fühlen sich ohnmächtig und alleingelassen? Sind gefangen in der Sucht eines Angehörigen? Der Suchtkranke lebt in einer eigenen Welt. Der Mittelpunkt seines Lebens ist sein Suchtmittel. Sie sind fixiert auf seine Sucht, ausgeliefert und oft hoffnungslos. Eine Familie ähnelt in vielerlei Hinsicht einem Mobile. Wenn ein Familienmi
  • Alkoholfreier Stammtisch
    Kreuzbund Mainz lädt zu einem alkoholfreien Stammtisch ein Geselligkeit pflegen, Spaß haben und schöne Stunden erleben – ganz ohne Alkohol
    Aus welchen Gründen auch immer Menschen ganz oder zeitweise beschlossen haben, auf Alkohol zu verzichten, es bedeutet nicht gleichzeitig ein Verlust von Geselligkeit und Freude. Am 1. September um 18.30 Uhr treffen sich in Mainz erstmals Interessierte verschiedener Kreuzbund Gruppen und Menschen, die diese Lebensweise einmal kennen lernen und erleben möchten, im Gasthaus Schwayer, Göttelmannstr. 4
  • Geschenke, die ankommen.....wünschen Sie sich Spenden-Geschenke anlässlich Ihres Geburtstages oder J...
    Suchen Sie sich Ihr Projekt aus, zugunsten von Menschen in Mainz oder Rheinhessen, die die Hilfen der Caritas in Anspruch nehmen! Und rufen Sie anlässlich Ihres Geburtstages, Jubiläums oder auch im Trauerfall auf zum Spenden. Wünschen Sie sich Spenden-Geschenke. Gerne lassen wir Ihnen Broschüren und einen rundum Service für Ihre Gäste, an Ihrer Feier und für die Abwicklung danach, zukommen. Anspre
  • "Obermessdiener" der Fassenacht ruft auf zum Mitmachen
    Andreas Schmitt, "Obermessdiener" der Fassenacht ruft auf zum Mitmachen: "Machen Sie Geschenke, die ankommen! Ich weiß das Feiern zu schätzen, aber es gibt Menschen, die derezeit alles andere als einen Grund zum Feiern haben mit" ......
    Geschenken, die ankommen: rufen Sie auf anlässlich eines Festes oder eines Trauerfalls.... zugunsten der caritativ-sozialen Aufgaben in den Einrichtungen und Diensten des Caritasverband Mainz: für Menschen, die alt oder krank sind für Menschen, ohne Arbeit für junge Leute, die online Beratung finden, für Familien oder Leute bei denen es in der Erziehung oder Partnerschaft klemmt, für Menschen mi

Kommentare (0)


Es wurden noch keine Kommentare hinterlassen.

Mainz macht mit

Eben entdeckt. Einfach aufgeschrieben. Gleich veröffentlicht. In der Mitmachzeitung. Von Mainzern für Mainzer. Zum Berichten. Zum Lesen. Zum Meinung machen. Zum Meinung bilden. Mainz macht mit.

Jetzt Mitmachen


Über den Artikel


Rubrik: Gesundheit
Ort: Mainz City
Verein: Caritas-Verband Mainz e.V.


Über den Autor


Roswitha Jansen
Roswitha Jansen
Standort: Mainz City
Beruf: Selbst. Kauffrau im Un-Ruhestand
Anzahl Artikel: 3
Seit Jahren engagiere ich mich im Kreuzbund, einer Selbsthilfeorganisation für Suchtkranke und ihre Angehörige. In Mainz leite ich die Angehörigengruppe, die sich an jedem ersten Donnerstag im Monat im Caritaszentrum Delbrel, Aspeltstr. 10, 55118 Mainz um 18:30 Uhr trifft. ”

Weitere Artikel von diesem Autor



Veranstaltungskalender


August 2017

MoDiMiDoFrSaSo
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31