Beiträge zu: Alle | Wählen
782
0
1
0
Artikel

Gesundheit / Mainz City

Roswitha Jansen - 24. Mai 2017 um 08:12

Diözesanverband Kreuzbund Mainz wird nach Neuwahl von Gaby Hub, Mainz, geleitet

Diözesanverband Kreuzbund Mainz mit neuer Vorsitzenden

Gabriele Hub, Diözesanvorsitzende Kreuzbund Mainz

Aus ganz normalen Familien kommen ganz normale Suchtkranke.

Gaby Hub
Gaby Hub

Basisarbeit ist der neuen Vorsitzenden des DV, Gaby Hub, sehr wichtig

Lebensqualität zurückgewinnen durch Abstinenz und Gemeinschaft, dass dies möglich ist, zeigt der Lebensweg der Diözesanvorsitzenden des Kreuzbundes Mainz, einer Selbsthilfe- und Helfergemeinschaft für Suchtkranke und ihre Angehörige.

Gaby Hub hat am eigenen Leibe alle Höhen und Tiefen auf dem Weg in und aus der Sucht heraus erlebt und erlitten. Die 63-Jährige stammt ursprünglich aus Stuttgart. Seit 27 Jahren lebt sie in Mainz. Mit Mitte 20 stellte sie fest, dass sie ein Alkoholproblem hatte, wurde aber dank einer Selbsthilfegruppe abstinent. Seit 2011 ist Gaby Hub Gruppenleiterin einer Mainzer Kreuzbundgruppe. 2012 wurde sie zunächst regionale Frauenbeauftragte, ein Jahr später

Frauenbeauftragte und 2014 stellvertretende Vorsitzende im Diözesanverband Mainz.

Als neue Vorsitzende vertritt Hub den Verband nach außen, ist Ansprechpartnerin und koordiniert die Aktivitäten. Ihr Wahlspruch:“Frau wächst mit ihren Aufgaben“, bestätigte sich in ihrem überzeugenden Wahlergebnis.

Trotz allem liegt ihr der Einsatz an der „Basis“ mit Suchtkranken und ihren Angehörigen vorrangig am Herzen. Sie möchte Abhängige dazu motivieren, den Weg aus der Sucht zu wagen. Mit ihrem Beispiel und ihren Erfahrungen konnte sie bereits vielen Suchtkranken den Weg in eine zufriedene Abstinenz aufzeigen, sowie rat- und hilflosen Angehörigen Mut und Unterstützung geben.

Ihr Lebensweg beweist ganz besonders, dass ein Weg aus der Sucht zu schaffen und ein erfolgreiches und glückliches Leben "danach" möglich ist.

Es kann jeden treffen! Darum ist es an der Zeit, Alkoholkrankheit aus seiner "Schmuddelecke" herauszuholen.

Info: www.kreuzbund-dv-mainz.de oder www.kreuzbund-mainz.de

Kontakt: Gabriele Hub, Telefon 06131-698383

E-Mail: gabriele.hub@kreuzbund-dv-mainz.de

Angehörigengruppe Mainz und Arbeitsgruppe „Familie als System“:

Roswitha Jansen, Telefon 06131-2494024

E-Mail: r.jansen@kreuzbund-dv-mainz.de

Der Kreuzbund Diözesanverband Mainz, Selbsthilfe- und Helfergemeinschaft für Suchtkranke und Angehörige, ist ein katholischer Verband, Fachverband des Deutschen Caritasverbandes und Mitglied der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen.

Bundesweit gibt es circa 1400 Selbsthilfegruppen für Betroffene und Angehörige.

Zusätzlich bietet der Kreuzbund Freizeitangebote für die Mitglieder und deren Familien an und leistet Präventions- und Informationsarbeit.

Der DV Mainz besteht aus circa 80 Gruppen mit insgesamt ca. 1200 Gruppenteilnehmern.

In Mainz treffen sich wöchentlich sieben Gruppen, außerdem an jedem ersten Donnerstag im Monat

ein Angehörigen-, sowie ein Frauengesprächskreis.

Bericht: Roswitha Jansen


Beitrag melden

Mehr zum Thema

  • Angebot für Angehörige von Suchtkranken in Mainz
    Gesprächskreis für Mitbetroffene von Menschen mit Suchtproblemen Leiden auch Sie unter den Suchtproblemen eines Nahestehenden? Lassen Sie sich helfen!
    Die Kreuzbund – Selbsthilfe- und Helfergemeinschaft für Suchtkranke und Angehörige bietet neben seinen sieben Selbsthilfegruppen in Mainz auch einen speziellen Gesprächskreis nur für Mitbetroffene von Suchtkranken an. Dieses kostenlose Angebot richtet sich an Menschen aus dem persönlichen Umfeld (Partner/innen, Eltern, Kollegen …) von Menschen mit einer Suchtproblematik, unabhängig vom Suchtmitt
  • Suchtselbsthilfeverband Kreuzbund präsentiert sich auf Selbsthilfemeile
    Unter dem Motto „Zusammen sind wir Deutschland“ wurde der Tag der Deutschen Einheit in Mainz begangen.
    Freundlich, optimistisch und einladend wirkte der Pavillon vom Kreuzbund auf die Besucher der Feierlichkeiten anlässlich des Tages der Deutschen Einheit in Mainz. Kreuzbund Gruppenmitglieder aus Mainz stellten auf der Selbsthilfemeile für den Kreuzbund Diözesanverband Mainz Ziele und Aufgaben der Selbsthilfeorganisation für Suchtkranke und ihre Angehörige zahlreichen Interessierten vor. Die Selbs
  • Kreuzbund Mainz lädt erstmals zu einem alkoholfreien Stammtisch ein. Diese etwas andere Geselligkeit...
    Ein entspanntes Zusammensein im Restaurant Schwayer, mit leckerem Essen, angeregten Gesprächen und ganz viel Spaß ohne Alkohol, genossen 16 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des ersten Mainzer alkoholfreien Stammtisches der Kreuzbund-Gruppen, Stadt Mainz.
    In der angenehmen Freizeitatmosphäre des Volksparks Mainz, dem grünen Freizeitgelände mit Liegewiesen, altem Baumbestand, Spielplatz, Café, Grillplatz und vielem mehr - beliebter Treffpunkt für Groß und Klein, trafen sich Kreuzbund Mitglieder (Selbsthilfe- und Helfergemeinschaft für Suchtkranke und Angehörige)so wie Interessierte zu einem alkoholfreien Stammtisch. Etliche der Anwesenden hatten fü
  • Angehörigenschulung nach CRAFT
    Der Kreuzbund startet mit einem neuen Ansatz in der Arbeit mit Angehörigen Angehörige Suchtkranker sind nicht krank, nicht macht- und nicht hilflos.
    Nach vielen Diskussionen und mehreren Treffen der Vorbereitungsgruppe startete die Schulung für die Arbeit mit Angehörigen nach dem CRAFT Ansatz im Erbacher Hof, Mainz. Bei heißen Temperaturen konnte Dr. Gallus Bischof von der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie in Lübeck 14 Teilnehmerinnen begrüßen. Die Gruppe setzte sich zusammen aus Angehörigen, Leitungen von Angehörigengruppen, Interessi

Kommentare (0)


Es wurden noch keine Kommentare hinterlassen.

Mainz macht mit

Eben entdeckt. Einfach aufgeschrieben. Gleich veröffentlicht. In der Mitmachzeitung. Von Mainzern für Mainzer. Zum Berichten. Zum Lesen. Zum Meinung machen. Zum Meinung bilden. Mainz macht mit.

Jetzt Mitmachen


Über den Artikel


Rubrik: Gesundheit
Ort: Mainz City
Verein: Caritas-Verband Mainz e.V.


Über den Autor


Roswitha Jansen
Roswitha Jansen
Standort: Mainz City
Beruf: Selbst. Kauffrau im Un-Ruhestand
Anzahl Artikel: 7
Seit Jahren engagiere ich mich im Kreuzbund, einer Selbsthilfeorganisation für Suchtkranke und ihre Angehörige. In Mainz leite ich die Angehörigengruppe, die sich an jedem ersten Donnerstag im Monat im Caritaszentrum Delbrel, Aspeltstr. 10, 55118 Mainz um 18:30 Uhr trifft. ”

Weitere Artikel von diesem Autor



Veranstaltungskalender


Oktober 2017

MoDiMiDoFrSaSo
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
21.10.2017 21:00 in Undenheim
Undenheimer feiern 1250. Geburtstag mit SWR1 Night Fever
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31