Beiträge zu: Alle | Wählen
412
0
1
0
Artikel

Kultur / Bingen am Rhein

Stephan Rothe - 22. Januar 2018 um 16:22

"Back To The Roots" mit lauten Gitarren

JuZ Bingen startet neue Konzertreihe mit internationalen Live-Acts: „Back To The Roots“ lautet das Motto der Veranstaltungsreihe im JuZ Bingen. Junge, hungrige Rockbands mit lauten Gitarren, die ihre eigenen Songs mit Herzblut auf die Bühne bringen, präsentieren sich im Rahmen von „Back To The Roots“ dem Binger Publikum.

„Wir wollen sowohl den hiesigen Live-Acts ein Forum bieten, als auch den Rock-Fans in Bingen die Gelegenheit geben, spannende neue Bands aus ganz Europa für sich zu entdecken“, schildert Shanna Reis vom JuZ Bingen das Konzept.

"Hell In The Club" aus Italien sind am 18.05. im JuZ zu Gast
"Hell In The Club" aus Italien sind am 18.05. im JuZ zu Gast

Dementsprechend finden sich im Programm neben lokalen Szenegrößen wie der Hängerbänd, Animal Bizarre und den Speedbottles auch teilweise exklusive Auftritte überregionale Newcomer und internationaler Acts, die in ihrer Heimat schon einen erheblichen Bekanntheitsgrad haben, wieder.

„So wird die italienische Rockszene international stark unterschätzt und hat viele aufregende Acts zu bieten. Wir freuen uns sehr, mit Speed Stroke und Hell In The Club zwei italienische Szenegrößen an‘s Rhein-Nahe-Eck zu bringen“, berichtet Stephan Rothe. „Mit den schwäbischen Punk-Rockern Ruynor und dem auch visuell sehr ansprechenden Shock-Rock-Act Dirty Connections haben wir auch zwei der heißesten Newcomer aus deutschen Landen im Programm“, so Stephan Rothe, der das Booking für die Events übernahm.

Premiere feiert die „Back To The Roots“-Veranstaltungsreihe am 03.02.18 mit einer Show der drei aus Tilburg (Niederlande) stammenden Hardcore-Punk-Bands Complaint, Statemycase und Hammered, gemeinsam mit der Mainzer Band IAnimal. Für die drei niederländischen Bands ist es die erste Show in Deutschland.

Weiter geht es am 09.03.18 mit den bereits erwähnten Speed Stroke und Dirty Connection. „Für diese Veranstaltung konnten wir mit Animal Bizarre aus Wiesbaden auch einen der stärksten Live-Acts der Region gewinnen, der das Programm optimal abrundet“, so die Veranstalter. Am 07.04.18 wird die Hängerbänd die Songs ihres neuen Album „Hellbender“ live auf der Bühne des JuZ präsentieren. Des Weiteren werden an diesem Termin die Speedbottles und Ruynor ordentlich einheizen.

Am 18.05.18 spielen die italienischen Heavy Rocker Hell in The Club einen exklusiven Deutschland-Gig im JuZ Bingen. Im Vorprogramm gibt es das erste Konzert auf deutschem Boden der französischen Band Sadhayena und eine energiegeladene Power-Show der Frankfurter Rocker Damage. Auch für weitere Events sind die Planungen schon fortgeschritten. „Für den August haben wir die Zusage einer englischen Band, die wir aber noch nicht offiziell ankündigen dürfen. Für den Herbst stehen wir in Verhandlungen mit Massive aus Australien, die bereits im letzten Sommer eine legendäre Show im JuZ spielten“, so die „Back-To-The-Roots-Macher zum Stand der Planungen.

„Unsere Shows sind ein Angebot für Rock-Fans aller Altersklassen, die sich statt Cover- und Tribute-Bands auch mal wieder bodenständige Live-Acts mit eigenem Programm anschauen wollen. Publikumsnähe wird bei uns groß geschrieben. In der Regel ist es problemlos möglich, sich nach der Show an der Bar oder am Merch-Stand mit den Künstlern zu unterhalten und auf die gute Show anzustoßen. Zuletzt ist uns auch eine faire Preisgestaltung wichtig. Trotz hochkarätige Acts liegen die Eintrittspreise für die Shows stets unter 10 Euro.“, stellen die Organisatoren klar.

Terminübersicht:

03.02.18 - Complaint, Statemycase, Hammered, IAnimal

09.03.18 - Animal Bizarre, Speed Stroke, Dirty Connections

16.03.18 - A Hurricane's Revenge, Supercobra

07.04.18 - Hängerbänd, Speedbottles, Ruynor

18.05.18 - Hell In The Club, Damage, Sadhayena

11.08.18 - Loveshocks, Green Machine, Headliner tba


Beitrag melden

Mehr zum Thema

  • Mainzer Sommerlichter 2016
    Nena, Guildo Horn und weitere 99 Höhepunkte. Ein Fest für alle Sinne.
    99 Luftballons gab es von Nena, mindestens weitere 99 Höhepunkte gab es bei den 2016 erstmals stattfindenden „Mainzer Sommerlichtern“. Viele glaubten, mit dem Auftritt von Nena ihr Highlight schon am ersten Tag gefunden zu haben, und es war ganz sicher auch eines. Denn wenn manche der Fans, die da in Erinnerung schwelgten auch deutlich in die Jahre gekommen waren: Nena nicht! Wie eine 20jährige r
  • Filmbesprechung „The Party“, UK 2017
    „Wie konnte es so weit kommen?“, fragt die männliche Hauptfigur ziemlich am Ende dieser Gesellschaftssatire, stellvertretend für Autorin und Regisseurin Sally Potter. Hier entblättert sich das brachliegende Nervenbündel des Menschen im 21. Jahrhundert, der ganz genau weiß, dass er alles falsch macht, aber hilflos seinem eigenen Treiben zusieht. Potter stellt einen Film vor, der vielleicht nichts N
    Familiäre Gerüste und freundschaftliche Konstrukte werden in Film und Theater schon seit Langem in beinahe zyklischen Abständen immer wieder neu seziert. John Cassavetes beispielsweise zeigte in A Woman Under the Influence (1974) das Scheitern einer Hausfrau und Mutter an ihrer Rolle als Folge und zugleich Ursache ihrer Psychosen. Yasmina Reza legt eine Komödie nach der anderen vor, weltweit insz
  • Elvis in der Kulturscheune
    Elvis 80? Kultur in der Scheune? HerrBerts Kulturscheune entpuppt sich als moderne, junge und dynamische Strausswirtschaft, ökologisch und mir kulturellen Highlights. In dem Rahmen ist Elvis keine 80, erst recht nicht "Elvis von Gunsenum".
    Memphis, Hawaii, Las Vegas, allesamt Stationen von Elvis. Elvis von Gunsenum erweitert diese Reihe noch um das malerische Zornheim. HerrBerts Kulturscheune erbebte für gut 3 Stunden unter den Klängen des Gonsenheimer King und seiner Band, den Sound Dogs. Kulturscheune, das ist die Straußwirtschaft des Öko-Winzers Herbert Braunbeck. Als engagiertes Mitglied von Ecovin ist er bemüht, außer den Wei
  • SPD erwartet den Weiterbetrieb von „Schon Schön“
    „Das ‚Schon Schön‘ hat seinen Platz in Mainz - nicht nur in der Mainzer Kulturszene, sondern auch im Allianzhaus“, sagt Dr. Eckart Lensch, Fraktionsvorsitzender der SPD-Stadtratsfraktion.
    Die SPD-Stadtratsfraktion erwartet, dass zwischen der Mainzer Aufbaugesellschaft (MAG) und dem Betreiber des ‚Schon Schön‘ im Rahmen des noch länger laufenden Mietvertrags eine einvernehmliche Lösung gefunden wird. Selbstverständlich sei der Brandschutz zu gewährleisten und notwendige Mängel zu beseitigen, so Lensch: „Eine Schließung des Clubs wollen wir nicht. Sowohl Eigentümer als auch Mieter mü

Kommentare (0)


Es wurden noch keine Kommentare hinterlassen.

Mainz macht mit

Eben entdeckt. Einfach aufgeschrieben. Gleich veröffentlicht. In der Mitmachzeitung. Von Mainzern für Mainzer. Zum Berichten. Zum Lesen. Zum Meinung machen. Zum Meinung bilden. Mainz macht mit.

Jetzt Mitmachen


Über den Artikel


Rubrik: Kultur
Ort: Bingen am Rhein
Tags: Rock Metal Live Heavy Party


Über den Autor


Stephan Rothe
Stephan Rothe
Standort: Bingen am Rhein
Anzahl Artikel: 14

Weitere Artikel von diesem Autor



Veranstaltungskalender


Mai 2018

MoDiMiDoFrSaSo
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31