Beiträge zu: Alle | Wählen
7853
0
0
0
Artikel

Dies & Das / Mainz City

STG-Team - 07. Mai 2013 um 00:55

Repair Café

Gestern habe ich noch mit meiner Freundin telefoniert. Heute rufe ich sie an, um mich über den gestrigen Konzertbesuch zu erkundigen, da höre ich nach dem Freizeichen „Kein Anschluss unter dieser Nummer!“ Sie hatte bestimmt nicht vor, ihr Telefon abzumelden oder den Anbieter zu wechseln. Es gibt nur eine Erklärung: Mein Telefon spielt wieder verrückt.

Also muss ich mich in nächster Zeit nach einem neuen umsehen und das alte entsorgen. Ich hätte das ja schon längst gemacht, wenn da nicht noch mein Bügeleisen wäre, aus dem kein Wasserdampf mehr entweichen will und die Küchenwaage, die ein Schälchen Mehl einmal mit 100 Gramm und im nächsten Augenblick mit 250 Gramm angibt. Dazu kommt mein verrückter Staubsauger, der bei höchster Stufe nur seine Lautstärke, aber nicht seine Saugkraft erhöht.

Ich denke nach: Was habe ich in den letzten 2 Jahren alles weggeschmissen, weil unmittelbar nach Ablauf der Garantiezeit die Geräte ihren Geist aufgaben oder zumindest nicht mehr so funktionierten wie sie sollten? Um dieser „Wegwerfmentalität“ ein wenig Einhalt zu gebieten hat sich Gisela Apitzsch, Leiterin der Fachstelle „Gesellschaftliche Verantwortung“ des Evangelischen Dekanats etwas einfallen lassen. Nach dem niederländischen Modell richtete sie im Haus der evangelischen Kirche in der Kaiserstraße 37 / Ecke Hindenburgplatz das Repair Café ein, das Teil des Projekts „Mainz im Wandel“ ist. Der erste Öffnungstag war am 12. April. Neben dem 76-jährigen Fernsehtechnikermeister Wolfgang Bieger hat sie bereits 20 Leute gefunden die ihr Projekt unterstützen. Ob Student oder Rentner, jeder kann seine defekten Geräte bringen und kostenlos reparieren lassen. Die nächsten Termine sind am 14. Juni und 16. August, jeweils ab 17.00 Uhr. Natürlich freut man sich dort über jeden weiteren Interessenten und auch über Spenden und Werkzeug.

In Kooperation dazu findet vom 26. April bis 25. Mai die Plakatausstellung „Mut zur Wut – Plakate, die den Mund aufmachen“ statt, in der Walpodenakademie, Neubrunnenstraße 8. Dazu gibt es Vorträge und verschiedene Veranstaltungen.

Hiltrud Almeroth-Rausch


Beitrag melden

Mehr zum Thema

  • Kreuzbund Mainz lädt erstmals zu einem alkoholfreien Stammtisch ein. Diese etwas andere Geselligkeit...
    Ein entspanntes Zusammensein im Restaurant Schwayer, mit leckerem Essen, angeregten Gesprächen und ganz viel Spaß ohne Alkohol, genossen 16 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des ersten Mainzer alkoholfreien Stammtisches der Kreuzbund-Gruppen, Stadt Mainz.
    In der angenehmen Freizeitatmosphäre des Volksparks Mainz, dem grünen Freizeitgelände mit Liegewiesen, altem Baumbestand, Spielplatz, Café, Grillplatz und vielem mehr - beliebter Treffpunkt für Groß und Klein, trafen sich Kreuzbund Mitglieder (Selbsthilfe- und Helfergemeinschaft für Suchtkranke und Angehörige)so wie Interessierte zu einem alkoholfreien Stammtisch. Etliche der Anwesenden hatten fü
  • Sonnenmarkt der Lokalen AGENDA 21 Mainz
    Der Lokale AGENDA 21-Prozess wird in diesem Jahr 20 Jahre alt. Beim großen Sonnenmarkt präsentieren sich Mainzer Sportvereine und Musikgruppen auf der Bühne, und 34 Firmen und Vereine auf dem Gutenbergplatz. Für eine nachhaltige, zukunftsfähige Entwicklung engagieren sich zahlreiche Gruppen, Vereine, Initiativen sowie Bürgerinnen und Bürger. „Mainz denkt global“ ist das Motto für die weltweite V
  • Angehörigenschulung nach CRAFT
    Der Kreuzbund startet mit einem neuen Ansatz in der Arbeit mit Angehörigen Angehörige Suchtkranker sind nicht krank, nicht macht- und nicht hilflos.
    Nach vielen Diskussionen und mehreren Treffen der Vorbereitungsgruppe startete die Schulung für die Arbeit mit Angehörigen nach dem CRAFT Ansatz im Erbacher Hof, Mainz. Bei heißen Temperaturen konnte Dr. Gallus Bischof von der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie in Lübeck 14 Teilnehmerinnen begrüßen. Die Gruppe setzte sich zusammen aus Angehörigen, Leitungen von Angehörigengruppen, Interessi
  • Gesprächskreis für Angehörige von Menschen mit Suchtproblemen
    Leiden auch Sie unter den Suchtproblemen eines Nahestehenden? Lassen Sie sich helfen!Die Kreuzbund – Selbsthilfe- und Helfergemeinschaft für Suchtkranke und Angehörige bietet seit kurzem neben seinen sieben Selbsthilfegruppen in Mainz auch einen speziellen Gesprächskreis nur für Mitbetroffene von Suchtkranken an. Dieses kostenlose Angebot richtet sich an alle aus dem persönlichen Umfeld von Mensch
    Kennen Sie das? Sie fühlen sich ohnmächtig und alleingelassen? Sind gefangen in der Sucht eines Angehörigen? Der Suchtkranke lebt in einer eigenen Welt. Der Mittelpunkt seines Lebens ist sein Suchtmittel. Sie sind fixiert auf seine Sucht, ausgeliefert und oft hoffnungslos. Eine Familie ähnelt in vielerlei Hinsicht einem Mobile. Wenn ein Familienmi

Kommentare (0)


Es wurden noch keine Kommentare hinterlassen.

Mainz macht mit

Eben entdeckt. Einfach aufgeschrieben. Gleich veröffentlicht. In der Mitmachzeitung. Von Mainzern für Mainzer. Zum Berichten. Zum Lesen. Zum Meinung machen. Zum Meinung bilden. Mainz macht mit.

Jetzt Mitmachen


Über den Artikel


Rubrik: Dies & Das
Ort: Mainz City
Tags: Mut zur Wut Walpodenakademie Repair Café


Über den Autor


STG-Team
STG-Team
Standort: Gonsenheim
Anzahl Artikel: 104
STG steht für Stadtteiltreff-Gonsenheim. Redakteure der ELSA-Zeitung und Mitarbeiter des Stadtteiltreff veröffentlichen hier Beiträge und Veranstaltungen. ”

Weitere Artikel von diesem Autor



Veranstaltungskalender


September 2017

MoDiMiDoFrSaSo
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30