Beiträge zu: Alle | Wählen
413
0
1
0
Artikel

Kultur / Altstadt

Wolfito - 01. Juli 2017 um 00:32

KUZ

Mein neustes Buch "Warten auf Dracula" ist lieferbar. Liest sich gut im Urlaub. In der Sonne ist man sicher vor dem Mann. Der kommt nur in der Nacht. Aber dann richtig. Da hilft auch kein Knoblauch mehr... Es ist ein gutes Buch geworden. Sagen wir es mal so: Es ist anderes als die Vorgänger. Drei feine Geschichten über die Hermannstädter Günther Biro, Edda Wittenberger-David und Dieter Grau. Ein Gedicht über das Mainzer Original Hans Mink, dem "Speerwerfer" aus dem Quartier. Das habe ich dem richtigen Speerwerfer Rüdiger Saul geschickt und dieser hat seinerseits ein paar Zeilen dazu beigetragen, ein Gedicht über ein anderes, aktuelles Mainzer Original: den Baron, eine Geschichte über den schlauen Edgar und einen traurigen Gast im Löwen, über die lieben Nachbarn und die Rumänische Revolution. Alles andere als langweilig. Versprochen. Ach so, Klaus und sein Hocker kommen auch darin vor :-) Es ist so vielfältig, so aktuell, so schön, IHR müsst es lesen. Ich habe mir echt Mühe gegeben und bin froh dass es fertig ist. Hurra. Ihr werdet sehen, damit werde ich nun endgültig berühmt :-)))) Wolfi Warten auf Dracula ISBN 978-3-00-056567-0 234 Seiten, 15,90 Euro Fotos: Hette Klein, Bernd Esser Karikaturen: Markus Reinheimer Gast: Rüdiger Saul. Mainzer Genie :-) Beitrag: Nick Jackob Das Buch kann man in allen Buchhandlungen kaufen. Am besten bedient wird man bei Kerstin in Bretzenheim: Exlibris In Hermannstadt: Erasmus & Schiller Im Löwen am Tresen oder bei mir: www.whk-verlag.de

KUZ Gedicht

Ach wie war das früher toll,

das KUZ war immer, rappelvoll.

Doch die alte Dame ist so laut,

den Scheich es aus den Latschen haut.

Wenn der Ebling sagt, wir schaffen das

dann wissen wir, wir lassen das!

Denn er versprach, zu renovieren

und alles mit Kultur garnieren.

Doch es kommt so wie’s kommen muss

mit dem KUZ ist es nun Schluss.

Der Norbert und der Joe,

die sind jetzt Rentner, einfach so,

sie werden wandern, lesen, chillen

natürlich, alles gegen ihren Willen.

Haben sie doch so viel geleistet

und viele Mainzer oft begeistert.

Frühjahr, Sommer, Herbst und Winter

gab’s Kids im KUZ für alle Kinder

und wer sich auf die Bühne wagt

für den war Poetry Slam angesagt.

Beim Doppelpunkt, nicht zu vergessen

hat auch der Maffay mal gesessen

doch war der Auftritt kurz und knapp,

beleidigt trat der Peter ab.

Entspannter war es zu erwarten

beim Film-Programm im Kneipengarten.

Und es riss manchen von den Stühlen,

bei Sendungen mit Fußballspielen.

Im schwarzem Kleid und Lederhosen

konnte man bei Dark Wave posen.

Wie haben wir uns stets gefreut

in der warmen Sommerzeit.

Denn Jazzmusik und Samba bringen

so manchen Gast zum heißen schwingen.

Wir hatten eine gute Zeit

doch leider ist’s Vergangenheit.

Da hat der Thomas Spanier sich gedacht

dass er ein Abschiedsfest noch macht.

Mit Jammin’ Cool und Juice Exbrass

da wird die Party richtig krass.

Weil all dies leider enden muss,

lasst uns noch feiern bis zum Schluss!

Die „alten“ Macher können sich nun austoben,

die Renovierung wurde schon zweimal verschoben.

Jetzt kämpft der Neue gegen’s Vergessen

von einem baldigen Eröffnen ist er versessen.

Denn die Gäste wandern ab in andere Clubs

gehen in Mainzer Kneipen, Bars und Pubs.

„KUZ unterwegs“ wurde aus der Taufe gehoben

man kann sich nun in fremden Hallen austoben.

Ich find das gut, es ist geschickt

sonst wäre die Lage arg verzwickt.

Unser Generation wird das eh’ nicht mehr nützen

auf die Jungen müssen wir uns stützen.

Es liegt an ihnen die alten Zeiten neu zu beleben

die heilige Stätte in alten Glanz zu erheben …


Beitrag melden

Mehr zum Thema

  • Im Rohrlager ist Platz für Kultur in Mainz
    Martina Kracht, kulturpolitische Sprecherin begrüßt, dass das alte Rohrlager in der Weisenauer Straße für die Peng-Initiative und als Ausweichquartier fürs KUZ konkrete Fortschritte macht.
    „In unmittelbarer Nachbarschaft zum Volkspark und Südbahnhof hat man hier die Möglichkeit geschaffen, dass sich hier die freie Kulturszene etablieren kann. Daher unterstützen wir es ausdrücklich, wenn man Möglichkeiten wie am Rohrlager schaffen kann, die der Peng-Initiative für die kommenden 2 Jahre Planungssicherheit bieten“, so Kracht weiter. „Das Gelände bietet die einmalige Chance mit einem n
  • Kulturelle Nutzung des Rohrlagers ist dennoch möglich
    „Schade, dass es mit dem KUZ nicht klappt, aber Freude und Unterstützung für Peng ist groß“, kommentiert Martina Kracht, kulturpolitische Sprecherin der SPD-Stadtratsfraktion, die Entwicklungen im alten Rohrlager.
    „Das PENG wird seine Tätigkeiten im vollen Umfang im Rohrlager durchführen können und somit ein lebendiges Kulturquartier schaffen“, ist Kracht nach aktuellen Stand optimistisch gestimmt. „Wir begrüßen es ausdrücklich, für den Verein hier Möglichkeiten zu schaffen und für die kommenden zwei Jahre Planungssicherheit zu bieten“, so Kracht. In unmittelbarer Nachbarschaft zum Volkspark und Südbahnhof
  • Still On Fire – Rolling Stones wieder auf Tour!
    21. Februar 2014 – The Rolling Stones Go Back On The Road. Spektakulärer Auftakt der bereits seit Monaten ausverkauften 14 On Fire Tour mit Stationen u.a. in Tokio, Macau und Shanghai ist die Du Arena von Abu Dhabi.
    I Know It´s Only Rock ´N´Roll (But I Like It) – kein Song könnte die Rolling Stones im Jahr 2014 besser beschreiben. Sie sind wieder auf Tour – allen Prophezeiungen über ihr baldiges Ende zum Trotz – und fühlen sich offensichtlich wohl dabei. „Ich kann mich erst zur Ruhe setzen, wenn ich den Löffel abgebe. Immer diese Nörgelei, dass wir alte Männer sind“, so Keith Richards, der die Band noch lange
  • Mammutausstllung im Odenwald
    Erbach im Odenwald ist die Elfenbeinstadt in Deutschland. Hier gibt es das Deutsche Elfenbeimuseum und das Schloss mit seiner historischen Ausstellung. Jetzt findet bis zur Weihnachtszeit eine Sonderausstellung zum Thema Elfenbein, und Mammut statt. Die Elfenbeinschnitzerei war und ist in Erbach beheimatet, jedoch steht dieser Berufszweig vor dem Aussterben. Ich kann diese Ausstellung, sowie das

Kommentare (0)


Es wurden noch keine Kommentare hinterlassen.

Mainz macht mit

Eben entdeckt. Einfach aufgeschrieben. Gleich veröffentlicht. In der Mitmachzeitung. Von Mainzern für Mainzer. Zum Berichten. Zum Lesen. Zum Meinung machen. Zum Meinung bilden. Mainz macht mit.

Jetzt Mitmachen


Über den Artikel


Rubrik: Kultur
Ort: Altstadt
Tags: KUZ


Über den Autor


Wolfito
Wolfito
Beruf: Selbstständig
Anzahl Artikel: 16
Wolfgang Klein, 1956 in Hermannstadt geboren, lebt und arbeitet seit 31 Jahren in Mainz. Nach drei Jahrzehnten Nachtarbeit in den bekannten Gaststätten „Caveau“ und „Quartier Mayence“, übernahm er Ende 2009 die Gaststätte „Zum Löwen“ in Mainz-Gonsenheim. Er begann mit 45 Jahren zu schreiben, wurde 2004 Journalist (ILS) und veröffentlichte bisher fünf Bücher in deutscher Sprache. Mitarbeit bei zahlreichen Zeitschriften, Tageszeitungen und hiermit auch online ... Der Autor ist Wirt aus Überzeugung und schreibt aus Leidenschaft. ”

Weitere Artikel von diesem Autor



Veranstaltungskalender


September 2017

MoDiMiDoFrSaSo
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30