Beiträge zu: Alle | Wählen
58
0
3
0
Artikel

Dies & Das / Mainz City

TRD Pressedienst - 09. November 2017 um 13:51

„Gesundbrunnen“ Badezimmer

(TRD) Das Badezimmer gewinnt zunehmend an Popularität, wie die aktuelle forsa Studie, die die Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft (VDS) in Auftrag gegeben hat, belegt. Das Bad als Gesundbrunnen, hat das Zeug zum Markttrend zu avancieren.

Moderne Technologien und innovative Produkte laden zum Verweilen im eigenen Bad ein.  Foto: Repabad
Moderne Technologien und innovative Produkte laden zum Verweilen im eigenen Bad ein. Foto: Repabad

Da ein deutsches Normbad laut Studie mit einer durchschnittlichen Größe von 9,1 Quadratmeter auskommen muss, sind innovative Produktlösungen gefragt, die traditionelle Badezimmergrößen wie Dusche und Badewanne schlichtweg aufwerten.

 

Sonne unter der Dusche wenn es draußen kalt ist

Vorreiter in diesem Bereich ist etwa der schwäbische Badhersteller Repabad. Der neueste Clou: Die Dusche wird zur Infrarotkabine. Möglich machen dies zwei kompakte, wasserdichte Infrarotpaneele. Bilbao und Palma, die Namen der beiden, sollen bereits Wohlbefinden, Urlaub, Sonne und Wärme suggerieren. Dabei muss die Dusche gar nicht unbedingt saniert werden. Denn Palma ist zum Nachrüsten gedacht und wird auf die Wand montiert. Im Duschbereich wird lediglich ein Stromanschluss benötigt. Das Paneel ist inklusive Rückenlehne 20 cm tief. Ist ein Badumbau geplant, kann Bilbao eingesetzt werden, das mit einer Wandinstallationseinheit in die Wand eingebaut wird. Der Abstand von Wand bis Rückenlehne misst so lediglich noch 12,5 cm. Auch hier ist ein Stromanschluss Voraussetzung. Die beiden Produktlösungen sind speziell für den Einsatz im Nassbereich in der Dusche konzipiert. Über ein einfaches Bedienfeld lässt sich die Intensität der Infrarotwärme regeln. Die Rückenlehnen sorgen für den optimalen Abstand zwischen Rücken und Infrarotstrahlern. Die kompakten, wasserdichten Paneele in Alu-Optik sind frei zu positionieren. Der Glasaufsatz ist wahlweise in den Farben Coffee, Dark Black, Obscure, Pearl und Snow oder auf Wunsch in allen RAL Farben erhältlich. Hocker oder Bank werden auf Wunsch gleich mitgeliefert.

Dusche, Infrarotkabine, Dampfbad oder gleich alles zusammen?

Die Technologie im Bad entwickelt sich ständig weiter. So lässt sich die normale Dusche optional sogar zu einem Dampfbad erweitern. Ein Highlight ist die Kombination aus Infrarot und Dampfbad. Bei Temperaturen bis 38 °C wird das für den menschlichen Körper optimale Klima erreicht, und die Infrarotanwendung erzielt positive Effekte auf den Organismus. Wird das Dampfbad zusätzlich noch mit Sole-Funktion ausgestattet, heißt es anschalten und der „Ausflug ans Meer“ kann innerhalb kürzester Zeit laut der Fachzeitschrift „Wohnwelt“ beginnen. Abgerundet wird das Ganze durch weitere Zusatzausstattungen wie farbiges Licht, Musik, Bluetooth Receiver und Aromatherapie.


Beitrag melden

Bilder


Mehr zum Thema

  • Barrierefreie Duschen – Komfortgewinn für alle Generationen
    Der einfache Austausch der alten, hohen Duschwanne gegen einen herkömmlichen flachen Duschablauf ist nicht immer möglich. Oft fehlt dann das Gefälle zum Ablauf des Duschwassers in die nächste Abwasserleitung.
    (TRD) Wer heute neu baut oder einen Altbau saniert, wünscht sich fast immer ein barrierefreies Bad mit einem ebenerdigen, gefliesten Duschbereich. Dies gilt nicht nur für Senioren oder gehandicapte Personen, sondern auch für junge Familien mit Design-Ansprüchen. Ein barrierefreies Bad lässt sich im Neubau in der Regel problemlos umsetzen, beim Umbau eines Badezimmers im Altbau kann allerdings so m
  • Filmbesprechung „Mord im Orient-Express“, USA/UK 2017
    Die 30er Jahre. Glitter, Glamour, Mord und Totschlag: Der legendäre belgische Meisterdetektiv Hercule Poirot kehrt seit langer Zeit auf die große Leinwand zurück. Regisseur Kenneth Branagh, der zugleich den Poirot spielt, präsentiert eine sehenswerte neue Verfilmung des gleichnamigen Kriminalromans von Agatha Christie.
    Poirot reist 1934 mitten im Winter im Luxuszug namens Orient-Express von Istanbul nach London. Zu den weiteren Fahrgästen zählen ein zwielichtiger Kunsthändler nebst fettleibigem Sekretär und ergrautem Butler, eine sehr mitteilungsbedürftige Witwe, eine uralte russische Prinzessin und ihre holländische Zofe, eine Missionarin, ein Arzt, ein junges ungarisches Grafenpaar und weitere illustre Gestalt
  • ÖDP: Alternativloses Planungschaos um das Rathaus
    Alternativen liegen nicht vor, weil der politische Wille fehlte
    Mainz. Die ÖDP-Stadtratsfraktion im Mainzer Stadtrat ist der Auffassung, dass das Thema Rathaussanierung zügig, aber gründlich diskutiert werden muss. Mit Blick auf den von OB Michael Ebling angekündigten Bürgerentscheid vermutet die ÖDP möglicherweise Unstimmigkeiten in der Ampel-Koalition. „Jetzt rächt sich, dass der OB und die Ampel Alternativen zum Mainzer Rathaus nicht ernsthaft geprüft haben
  • Ortsvorsteher Dr. Claudius Moseler fordert Fahrradstationen auch in Marienborn
    Marienborn. Ortsvorsteher Dr. Claudius Moseler wünscht sich von den Mainzer Verkehrsbetrieben die Einrichtung von Fahrradstationen des Verleihsystems „MVG Mein Rad“ in Marienborn. „Es ist völlig unverständlich, dass unser Stadtteil bisher keine Station bekommen hat. Zudem wurde die Station bei Mercedes auf der Bretzenheimer Gemarkung, nahe der Bushaltestelle Gutenberg-Center Süd, inzwischen abgeba

Kommentare (0)


Es wurden noch keine Kommentare hinterlassen.

Mainz macht mit

Eben entdeckt. Einfach aufgeschrieben. Gleich veröffentlicht. In der Mitmachzeitung. Von Mainzern für Mainzer. Zum Berichten. Zum Lesen. Zum Meinung machen. Zum Meinung bilden. Mainz macht mit.

Jetzt Mitmachen


Über den Artikel


Rubrik: Dies & Das
Ort: Mainz City
Tags: Dusche Infrarotkabine modernes Bad TRD Pressedienst


Über den Autor


TRD Pressedienst
TRD Pressedienst
Standort: Mainz City
Anzahl Artikel: 11

Weitere Artikel von diesem Autor



Veranstaltungskalender


November 2017

MoDiMiDoFrSaSo
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30