Beiträge zu: Alle | Wählen
5531
0
20
0
Artikel

Kultur / Kastel

Christiane Mertins - 28. Oktober 2012 um 19:10

„Kunst To Go“ - Kunst zum Anfassen, für jeden Geschmack und für den schmalen Geldbeutel

Der etwas andere Kunstmarkt – auch für interessierte Hunde

Beim Kunstmarkt in der Reduit in Mainz-Kastel kam an diesem Wochenende wohl jeder auf seine Kosten: nach Herzenslust konnte man in ausliegenden Kunstbüchern und Zeichnungen blättern, durfte ganz nah an die Kunstwerke heran treten und vieles auch anfassen.

Kunst nur für Menschen...?
Kunst nur für Menschen...?

Man konnte sein Auge fotografieren lassen und hinterher zusehen, was der Künstler dort mit Hilfe eines Bearbeitungsprogrammes am PC noch hinein "zauberte".

Es gab Fotos und Bilder, große Bilder, kleine Bilder, bunte oder in schwarz-weiß gehaltene,auf Tischen ausgestellt oder an Wänden und Türen hängend präsentiert. 10 Maler, Fotografen und andere Künstler/innen boten am 27.10. und 28.10. ihre Werke zur Ansicht und zum Verkauf. Die Motive waren sehr vielfältig und in unterschiedlichster Kunstrichtung dargeboten: gezeichnete blühende Kirschbäume oder farbenprächtige große Bilder in Öl gemalt. Kleine Tiere, große Tiere, Menschen, Köpfe, Häuser, bekannte Schauspieler, Mainzer Wahrzeichen… es gab wirklich eine Menge zu sehen. Und es gab auch gemütliche kleine Sofas, auf denen man sich ausruhen und sein Lieblingsstück nochmals eingehend bewundern konnte, bevor man es vielleicht käuflich erwarb. Dies war kein Problem, denn die Kunst sollte ja für jedermann erschwinglich sein und so waren die Preise auf 1,- € und nicht teuerer als 400,-€ festgelegt. Außerdem konnte man gute Gespräche mit den anwesenden Künstlern führen. Sogar einige Hunde kamen mit ihren "Begleitern" in die Räume der Reduit. Wer sagt denn,dass Kunst nur für Menschen ist? Bei einem netten Vierbeiner war ich mir nicht so sicher, wer da wen mit in die Ausstellung genommen hatte…! Und nach dem Kunstgenuss konnte man in dem kleinen Café noch ein leckeres Stück Kuchen mit Kaffee zu sehr humanen Preisen genießen. Das haben Sie alles versäumt? Schade – dann vielleicht im nächsten Jahr!

Ausgestellt hatten: Andrea Interschick,Oliver Kelm, Clemens Molinari, Violetta Vollrath, Martin Schmelter, Oliver Sport, Wiebke Neumann, Daniel Dornhöfer, Christopher Will und Dennis M Stamm


Beitrag melden


Mehr zum Thema

  • 1. Mainz-Wiesbadener Taschenlampenkonzert
    Endlich kommt das "Taschenlampenkonzert" der Berliner Band RUMPELSTIL auch nach Mainz-Wiesbaden. In Frankfurt ist das Konzert seit 10 Jahren jedes Mal ausverkauft, in Berlin sogar seit fast 20 Jahren.
    Taschenlampenkonzerte sind swingend-rockende Open-Air-Konzerte für die ganze Familie – ein Ereignis für Groß und Klein. „Gänsehaut-Gefühl“ kommt auf, wenn hunderte Kinder zum Anbruch der Dunkelheit ihre Taschenlampen anmachen und zur Musik hin und her wiegen. Mehr als 200 Taschenlampenkonzerte gab es bereits in ganz Deutschland – nun kommt die Band RUMPELSTIL aus Berlin endlich auch nach Mainz-W
  • Special Tipp: Riverbank Worldmusic Open Air
    Spanier, Peruaner, Mexikaner, Chilenen, Jamaikaner, Uruguayaner - und Rheinländer; sie alle sprechen die gleiche Sprache und diese Sprache heißt Musik.
    Den Sprachkurs von „Los Chupacabras“ sollte sich kein Musikliebhaber entgehen lassen. Denn hier lernt man genialen Latin-Fusion als Weltsprache mit internationalen Dialekten von HipHop, Reggae, Jazz, Salsa, Rock, Funk, Son, Blues und Polka! Das ganze nennt sich „ChupaStyle“ und verspricht eine abwechslungsreiche wie anspruchsvolle Unterhaltung. Das 6stündige Live-Programm des Riverbank Worldmusic
  • William Harth holt den Titel bei den Ringer-DM Männer Freistil
    Der für den Schwerathletik Verband Rheinhessen (SVR) bei den Deutschen Meisterschaften der Männer und Frauen im Freistil am Wochenende in Unterföhring gestartete William Harth (ASV Mainz 88) holte in der 96-kg-Klasse den Titel.
    In den Vorkämpfen gewann er klar gegen Wladimir Remel (AC Köln-Mülheim/NRW) und Viktor Reh (RKG Freiburg 2000/SBD). Im Halbfinale traf er dann auf seinen schwierigsten Gegner Nico Graf (KFC Leipzig/SAS), den er in zwei knappen Runden mit 1:0 und 2:1 besiegte. Im Finale hatte Harth dann gegen Oldrik Wagner (RWG Mömbris-Königshofen/HES) die Chance, sich für seine letztjährige unglückliche Halbfinaln
  • Vorstellung des Cyperus 1901 e.V. Verein für Aquarien- und Terrarienkunde in Mainz-Kastel
    Wir sind ein gemeinnütziger Aquarium- und Terrarienverein mit einem ca. 12.000 qm großen Freilandgelände sowie einer Vielzahl an Teichen, einem Schauhaus mit 9 Aquarien und 2 Terrarien, einem Vereinsheim und auch einem eigenen Börsenraum. Der Cyperus wurde 1901 gegründet. Die Pflanze Cyperus alternifolius (auch bekannt als Cyperngras) stand für den Namen Pate.
    Vorstellung des Cyperus 1901 e.V. Verein für Aquarien- und Terrarienkunde in Mainz Uns zu finden ist nicht leicht; wir liegen in Mainz-Kastel direkt neben einem kleinen Tierpark am Berstädter Weg im Biotop Petersberg. Aber ich verspreche Ihnen, der Weg zu uns lohnt sich! Wir haben 2 Quellen auf dem Gelände und mehrere Teiche, Sumpfareale, Gehölzflächen sowie schöne Frisch- und Magerwiese

Kommentare (0)


Es wurden noch keine Kommentare hinterlassen.

Mainz macht mit

Eben entdeckt. Einfach aufgeschrieben. Gleich veröffentlicht. In der Mitmachzeitung. Von Mainzern für Mainzer. Zum Berichten. Zum Lesen. Zum Meinung machen. Zum Meinung bilden. Mainz macht mit.

Jetzt Mitmachen


Über den Artikel


Rubrik: Kultur
Ort: Kastel


Über den Autor


Christiane Mertins
Christiane Mertins
Standort: Gonsenheim
Anzahl Artikel: 170
Mitglied in der Elsa-Redaktion (Stadtteiltreff Gonsenheim) und Stadtteiltreff-Homepage-Pflegerin Fotografieren als Hobby und für meine Artikel ”

Weitere Artikel von diesem Autor



Veranstaltungskalender


Juni 2017

MoDiMiDoFrSaSo
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
19
20
21
22
23
24
24.06.2017 17:00 in Mainz
Querblechein - Serenade zum Johannisfest
25
26
27
28
28.06.2017 18:00
Sommerfest der Refugee Law Clinic Mainz e.V. (RLC)
29
30